» Startseite » Meldungen » Ad Hoc Meldungen » 14.03.2018 - Vertrag zur Umfinanzierung des größten ...
   
14.03.2018 - Ad Hoc Mitteilung  

Vertrag zur Umfinanzierung des größten Immobilienportfolios mit einem Volumen von EUR 145 Mio. abgeschlossen

Die Deutsche Real Estate Aktiengesellschaft hat heute einen Vertrag zur Umfinanzierung von Bankdarlehen für ihr größtes Immobilienportfolio durch ein Darlehen der Summit-Gruppe mit einer Größenordnung von € 145 Mio. abgeschlossen.

Die wesentlichen Eckpunkte der Umfinanzierung lauten wie folgt: Das Darlehen hat eine Laufzeit bis Januar 2025. Der Festzinssatz beträgt 2,14 % p.a. und das Darlehen ist endfällig und damit tilgungsfrei.  

Aus der vorzeitigen Ablösung der bisherigen Bankfinanzierung und der bestehenden Zinssicherungsgeschäfte ist eine einmalige Ergebnisbelastung in Höhe von rund € 3,2 Mio. zu erwarten. Der zukünftige Zinsaufwand wird sich im Vergleich zur bisherigen Finanzierung im ersten Jahr um ca. € 1,1 Mio. reduzieren.

Weiterhin wurde die Laufzeit des von der Gallia Invest S.à.r.l., Luxemburg, einem Tochterunternehmen der Summit-Gruppe, gewährten Darlehens bis Ende 2021 verlängert. Dieses Darlehen ist aus der frei verfügbaren Liquidität des Konzerns in den nächsten Jahren zurückzuführen.

Durch die erfolgreiche Umfinanzierung hat sich die langfristige Planungssicherheit des Konzerns deutlich verbessert und es ist gelungen das historisch niedrige Zinsniveau langfristig für den Konzern zu sichern. Durch die Tilgungsfreiheit kann die frei werdende Liquidität zudem zum Abbau von höherverzinslichen Verbindlichkeiten in den nächsten Jahren genutzt werden.

Berlin, den 14. März 2018

 

Deutsche Real Estate Aktiengesellschaft

Der Vorstand